Home Was macht eigentlich... Anja Gena

Anja Gena

by Daniela 20. November 2015 0 comment

Anja Gena ist Gründerin und Geschäftsführerin von G & G Events, die Stadtspiele in Dresden, Leipzig, Berlin und Hamburg durchführen.

Liebe Anja,

schön, dass du im Interview uns einen Einblick in dein Leben und dein Business gewährst. Vielen Dank!

Nun, du hast schon erreicht, wovon viele (Jung-) Unternehmerinnen noch träumen: Du kannst von deinem Business leben. Magst du mir und den Leserinnen in der ersten Frage einen Überblick geben, was dein Business ist?

1. Was machst du genau?

Ich entwickle Schnitzeljagden von verschiedenen Städten Deutschlands und inzwischen auch Europas, mit denen man Städte auf eigene Faust erkunden kann und man sich durch die Stadt rätselt. Meine Stadtspiele verkaufe ich über meinen eigenen Onlineshop, bei dem mittlerweile schon über 3.600 mal bestellt wurde, und auch über diverse Plattformen im Internet und im Einzelhandel. Die Schnitzeljagden habe ich selbst erfunden und wir stellen diese bis heute in unserem Büro auch selbst her.

Der Prozess des Erfindens selbst hat sich jedoch über mehrere Jahre hingezogen. Zum einen war ich gerade erst Mutter geworden und zum zweiten musste ich mich nun auch entscheiden, ob ich mir nach der Elternzeit eine Anstellung suche (ich habe Soziologie, Geographie und Erziehungswissenschaften studiert) oder ob ich die Schnitzeljagd, das Stadtspiel (Ver-) Führung rausbringe und schaue, ob es angenommen wird. 2009 habe ich dann die erste Schnitzeljagd herausgebracht und inzwischen bin ich bei 25 verschiedenen Touren angelangt.

Ich entwickle auch individuelle Schnitzeljagden für Firmenveranstaltungen, aber auch für Hochzeiten und für Privatfeiern. Inzwischen habe ich da auch schon einige Erfahrungen gesammelt und es ist eine schöne Abwechslung zum Alltagsgeschäft. Mittlerweile habe ich eine Festangestellte und derzeit zusätzlich noch eine Mitarbeiterin auf 450 € Basis, die mich unterstützen. Wichtig ist für mich, dass bei uns ein gutes Betriebsklima herrscht und wir alle zusammen gern auf Arbeit kommen.

2. Wie bist du beim Aufbau deines Business genau vorgegangen?

Ich muss zugeben, dass ich am Anfang keinen Plan hatte wie ich mein Business am Besten aufbaue. Ich habe einfach angefangen und mir selbst eine Deadline gesetzt, dass ich sehen muss, dass es bergauf geht mit den Umsatzzahlen. Viel unterstützt hat mich mein Mann, aber auch Freunde, mit denen ich oft diskutiert habe wie man einzelne Sachen konkret umsetzen kann und nicht zu vergessen meine Bürokollegen aus der Bürogemeinschaft, die mich in vielen Sachen z.B. Webseite, Empfehlung eines Steuerberaters etc. unterstützt haben.

3. Welche konkreten Maßnahmen hast du in den ersten Monaten vorgenommen?

Was mir am Anfang sehr geholfen hat war, dass ich über Freunde und Kollegen Kontakte zur Presse bekommen habe, und dass in zwei Dresdner Zeitungen ein Artikel über meine Stadtspiele erschienen sind. Das hat den Start unheimlich erleichtert.

4. Welche Aktionen hast du zu Beginn zur Steigerung der Bekanntheit unternommen?

Ich habe mir Einzelhandelsgeschäfte in Dresden gesucht und habe mein Produkt dort             persönlich vorgestellt und nach Kooperationsmöglichkeiten gefragt. Außerdem habe ich im Internet nach verschiedenen Kooperationsmöglichkeiten gesucht und mich als Partner dort registriert.

5. Immer wieder hört man, dass jede (r) Erfolgreiche entweder über ein gutes Netzwerk verfügt, einen Mentor hat oder Mitglied einer Mastermind Gruppe ist. Wie ist das bei dir? Wer oder was hat dir geholfen?

Meine Unterstützer waren mein Mann, meine Familie, meine Freunde und meine Bürokollegen. Ein Netzwerk, so wie ich es heute habe, hatte ich damals nicht.

6. Was war bisher dein größter Erfolg?

Den größten Erfolg per se gibt es eigentlich nicht. Ich freue mich über jede neue Kooperationsmöglichkeit sowie auch über neue Schnitzeljagden, die wir rausbringen. Wirklich stolz war ich aber, als ich zufällig mitbekommen habe, dass in der GEO Saison meine Stadtspiele als Tipp für den Dresden Besuch angeführt wurden. Gespannt bin ich sehr auf die Spielwarenmesse in Nürnberg nächstes Jahr, wo wir als Aussteller sein werden.

7. Hast du ein ganz persönliches Erfolgsgeheimnis?

Bleib Du selbst, glaub an Dich und es gibt noch ein anderes Leben neben dem Business.

8. Turbulenzen im Business kennt jeder: Wie gehst du damit um?

Ich versuche mir in diesen Momenten immer vor Augen zu führen wie viel ich schon geschafft habe, und dass die Firma nicht alles im Leben ist. Wenn ich Probleme aus einigem Abstand betrachten kann, geht es mir dann schon viel besser.

9. Was tust du, wenn Zweifel aufkommen?

Ich versuche den Zweifeln keinen Raum zu geben, da ich aus Gesprächen mit meinem Umfeld weiß, dass es einem in einem Angestellten-Verhältnis auch nicht immer gut ergeht. Meistens sogar noch viel schlechter. Ich halte mir immer vor Augen, dass es wunderbar ist, einen Job zu haben, der einem Spaß macht, mit tollen Kollegen, die ich mir sogar noch selbst aussuchen kann, und auch Kunden, die wirklich meistens freundlich sind und sich auf die Schnitzeljagd freuen.

Nun die letzte Frage:

10. Welchen Tipp oder Ratschlag würdest du (Jung-) Unternehmerinnen mit an die Hand geben und WARUM?

Wichtig finde ich, dass man sich selbst ein realistisches Ziel steckt, was man in einer gewissen Zeit schaffen will. Und wenn man merkt, dass es nicht so läuft, sich das auch ehrlich eingesteht und den eingeschlagenen Weg korrigiert oder dann eben wirklich etwas anderes macht. Das kann ein Angestellten-Verhältnis sein oder eben auch eine neue Selbstständigkeit.

Persönliche Anmerkungen:

Bei meinem persönlichen Gespräch mit Anja, blieben mir vor allem folgende Sätze im Gedächtnis: Zu Beginn schildert sie: „Eigentlich war das gar nicht mein Plan, aber nachdem die Doktorandenstelle gestrichen und die erste GbR gegen den Baum fuhr, musste ich etwas ändern.“

Die Erfolgsgeschichte von Anja zeigt mir, dass wir mit Kreativität, Mut und dem Gespür, Chancen zu nutzen, wenn sie sich bieten, etwas Großartiges aufbauen können. Die Stadtspiele sind etwas außergewöhnlich Schönes, was vielen Menschen Freude bereitet- nicht nur Besuchern, sondern auch vielen Einheimischen. Ohne Anja wäre das in dieser Form nicht möglich gewesen.

Hier erfährst du mehr über Anja:

Webseiten: www.stadtspiel-dresden.de   www.stadtspiel-berlin.de   www.stadtspiel-leipzig.de

Facebook www.facebook.com/stadtspiel.dresden /        www.facebook.com/stadtspiel.berlin

Das gefällt dir bestimmt auch

Leave a Comment

Close