Home Empfehlungen Meine ersten Erfahrungen mit dem Network Marketing und einem genialen Produkt

Meine ersten Erfahrungen mit dem Network Marketing und einem genialen Produkt

by Daniela 27. Juni 2017 0 comment

Als Unternehmerin mit einem ausgeprägten Scannergen verspüre ich ja von Zeit zu Zeit das Bedürfnis meiner Neugierde nach „Neuem“ nachzugehen. Als aktive Facebook Nutzerin mit einem relativ großen Freundes- bzw. Bekanntenkreis habe ich sehr viele wunderbare Menschen in meiner Freundschaftsliste, die z. B. an den schönsten Orten der Welt leben, berufsbedingt durch die Welt jetten, dank ihres Business ihre Träume leben, anderen Menschen eine Freude bereiten (wie z. B. Melanie von INGE schenkt), die Magie des Vollmondes näherbringen (Jenny Glaser) oder einzigartige Produkte vertreiben und dem Network Marketing nachgehen.

Network Marketing und meine bisherigen Annahmen darüber

Network Marketing war für mich bisher so wie ein ominöses Etwas, welches ich nicht richtig zuordnen konnte. Gott sei Dank war meine Neugierde größer als die Vorurteile und die Zweifel, die ich hatte. Also beschloss ich, weil

  • ich als Unternehmerin meine Geschäftsfelder erweitern und nach neuen Möglichkeiten suchen möchte.
  • als Mensch meine Erfahrung um neue Erkenntnisse bereichern.
  • ich als Frau, die bald 40 wird :-), Produkte ausprobieren mag, die mich interessieren.
  • als alleinerziehende Mama, die mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen möchte, ein zusätzliches passives Einkommen zu generieren.

Das Sortiment an Produkten ist, ebenso wie die Anbieter, riesig. Es fängt bei Nahrungsergänzungsmitteln an und hört etwa bei High- Price Cremes auf… Erschlagen von den ganzen Produkten halte ich mich erst einmal zurück und beobachte aus der Ferne was meine FB – Freunde da alles so in petto haben. Bis ein Produkt meine ganze Aufmerksamkeit erhält- die Bye Bye Cellulite von Dr. Juchheim. Zweifel machen sich allerdings breit, als ich las, was diese Creme so alles kann. Denn: Bevor ich studierte, erlernte ich den Beruf der Krankenschwester und weiß, dass das Alter, mit all seinen Spuren uns alle eines Tages einholt- ob wir wollen oder nicht.  Außerdem unterstreichen Gesichtsfältchen die Geschichte des Menschen… sie erzählen von Freude, Glück aber auch von Sorgen und Ängsten. Was soll daran verkehrt sein?

Die Natur hinterlässt ihre Spuren…

Nun kommt das ABER. Es gibt auch Stellen, so ist es zumindest bei mir, die bedürfen mehr Aufmerksamkeit und es sind nicht die kleinen Gesichtsfältchen ;-). Gerade ich als unsportliche Person, muss mich nicht wundern, dass mein Bindegewebe nach 2 Schwangerschaften nicht mehr so dolle ist.

Bisher war ich recht „resistent“ gegen solch Wundercremes und doch kann ich nicht leugnen, dass diese Creme eine gewisse Anziehungskraft auf mich ausübt. Kurz: ich wollte einfach wissen, ob sie das, was sie verspricht überhaupt halten kann. Eine ganze Weile verging und ich stieß durch Zufall auf Andrea Grübel. Sie kennt die Produkte von Dr. Juchheim aus dem FF und irgendwie ausschlaggebend für mich: sie ist auch gelernte Krankenschwester wie ich. In dem Vertrauen, dass wir dieselbe „Sprache“ sprechen und sie mir keinen Schmu erzählen würde, schrieb ich sie direkt an. Eine herzliche Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Kurze Zeit später telefonierten wir und auch dieses Gespräch war ehrlich, herzlich und authentisch. Das hatte so gar nichts mit dem Bild von Network Marketing Bild zu tun, welches ich im Kopf hatte.

Alles oder nichts“

Voller Freude und noch einer winzigen Spur Zweifel bestellte ich, trotz des stolzen Preises (119 € für 200ml), die Bye Bye Cellulite von Dr. Juchheim. Wenn man schon mal in sich investiert, dann an der richtigen Stelle 🙂 (Ein Abo für die „Muckibude“ wäre für mich eine totale Fehlinvestition.)

Und nur mal einen Tag ein Pröbchen verwenden ist Quatsch. Entweder alle Tage ausprobieren, bis die Creme aufgebraucht ist oder es ganz lassen. Nach 2 Tagen kam das Päckle mit der goldenen Dose. Beim Auspacken war ich direkt überrascht, wie liebevoll das Päckchen gepackt wurde und wie groß das „Dösle“ ist. Abends trug ich gleich, wie empfohlen, die Creme auf. Nach ein paar Minuten entfaltete das „Wundermittel“ gleich seine erste Wirkung. Die Haut wurde sehr rot, warm und man spürte, das da in der Hautschicht einiges arbeite.

 

Ist doch was dran an der Effektkosmetik?

Ich muss gestehen, ja – da ist sogar sehr viel dran. Es kommt genau so, wie die 6 Stufen beschrieben stehen: in der ersten Phase ist eine sichtbare Steigerung der Durchblutung (Hautrötung) zu beobachten und so weiter… Mittlerweile trage ich die Creme 1- 2 x täglich seit gut 3 Wochen auf und bin schwer begeistert, denn auch alle anderen Phasen sind eingetreten und eine deutliche Besserung ist eingetreten. Juhu. Ich finde es echt erstaunlich, was diese Creme leistet. Und das Ganze ohne Parabene und Paraffine.

Erlaube mir eine kurze Bemerkung: Da dieser Artikel den Fokus auf die ersten Erfahrungen im Network Marketing liegt, gehe ich an dieser Stelle nicht weiter auf das Produkt ein. Ich werde darüber eigens noch einmal eine Produktbeschreibung erstellen. Wenn du nicht warten magst, dann überzeuge dich selbst und sichere dir deine goldene Dose in meinem Online Shop.

Network Marketing ist nichts für mich oder doch?

Ich habe weiter oben schon einmal angedeutet, welche, zum Teil unterirdische, Annahmen ich über das Network Marketing hatte und somit war eh schon ausgeschlossen, dass ich das je machen würde. Ha – auch hier durfte ich mich überzeugen lassen und mit meinen Vorurteilen aufräumen 😉

  1. Vorurteil: Ich verkaufe irgendein Produkt. Nein. Ich habe nur ein einziges Produkt gekauft und ausprobiert. Und zwar ganz aus freien Stücken und nach eigener Anwendung kann ich mit besten gewissen sagen, dass dieses Produkt absolut empfehlenswert ist. Ich empfehle aus diesem Grund auch nur Produkte zu empfehlen, die man selbst ausprobiert hat und hinter denen man 100% steht.
  2. Vorurteil: Ich kann doch gar nicht verkaufen. Verkaufen ist es aus meiner Sicht nicht wirklich. Es ist wahrlich mehr Empfehlungsmarketing. Wenn du ein Produkt so richtig toll findest, dann erzählst du es doch auch deiner Freundin, oder? Wohl mit dem Unterschied, dass du hierbei Geld verdienst und unternehmerisch tätig bist. Ich verbinde hier sogar das Angenehme mit dem Business: denn ich kann exklusive Produkte nutzen und anderen auch eine Freude bereiten.
  3. Vorurteil: Das funktioniert nur bei einem großen Freundes- und Bekanntenkreis und wenn man viel Kaltakquise macht. Freilich, mag es besser funktionieren, wenn man viele Kontakte hat und diese dann auch für das Produkt begeistern kann. Es hängt ganz von deinen Zielen (z. B. wann wieviel Gewinn) ab. Wenn du sagst: „Mir reichen 500 € nebenher.“ dann ist es kein Problem. Andere wiederrum möchten hauptberuflich durchstarten und gleich 2000€ und mehr im Monat verdienen.  Ganz ohne Arbeit funktioniert es aber nicht. Hier hast du allerdings den Vorteil, dass  du dir alles selber einteilst.
  4. Vorurteil: Ich bin nur unterwegs. Ein ganz wichtiger Punkt bei mir. Als Mama könnte ich es gar nicht umsetzen andauernd mit dem Auto unterwegs zu sein. Ich nutze die Vorteile des Online Business ganz für mich und bin froh, dass ich da keine Scheu hatte. Ich stelle u.a. die Produkte und das Geschäftsmodell, gemeinsam mit Andrea Grübel, über Webinare vor. Ganz bequem von zu Hause aus. 
  5. Vorurteil: Ich muss vorab viel Geld für Produkte da lassen. Ja, das dachte ich auch  🙂 Und dem ist gar nicht so. Ich habe genau den Betrag ausgegeben, den ich ohnehin für die Produkte ausgegeben hätte. Als registrierte Beraterin bekommt man sogar noch 

Wohin es mich führen wird, dass weiß ich noch nicht. Dennoch bin ich wirklich froh, dass ich all meine Vorurteile hinter mir lassen konnte, das Produkt testen und jetzt den Bericht zu den ersten Berührungspunkten zum Thema Network Marketing schreiben konnte. Irgendwann darf man im Leben ins kalte Wasser springen, ein Risiko eingehen und etwas ausprobieren. Denn im Grunde kann man nur dazu gewinnen. Sei es Erfahrung, den Kontakt mit neuen Menschen, neuen Produkten… Ich werde auf jeden Fall weiter darüber schreiben und berichten, wie es ist, mit Kunden Gespräche zu führen oder neue Berater/innen zu begeistern. 

 

Bei Dr. Juchheim Berater/in werden

Wenn du nun auch ein gewisses Interesse an den Produkten oder an dem Geschäftsmodell verspürst, dann schlage ich vor, trage dich zu dem Webinar am Freitag, den 30. Juni, ein. Das Leben bietet so viele herrliche Möglichkeiten, informiere dich und lass alles ganz unverbindlich auf dich wirken. Schon vorab möchte ich ein paar nennenswerte Vorteile nennen:

Weißt du, 

  • mit einer geringen Startinvestition fangen deine Möglichkeiten als Beraterin bei Dr. Juchheim an. 
  • du bekommst deinen eigenen, schon fertig erstellten, Online Shop. Du hast keine Arbeit damit, diesen zu erstellen. Alle Produkte sind schon aufgelistet.  Du hast keine Lagerhaltung, Rechnungsstellung, Inkasso etc. Wahnsinn, oder? 🙂
  • als  registrierte Beraterin bekommst du attraktive Provisionen. Du schaust dir das Verdienstkonzept an und entscheidest selbst, wie viel du verdienen und arbeiten möchtest

und vieles mehr.

Ich bin schwer begeistert und würde mich freuen, wenn ich dir dieses großartige Produkt aber auch das Geschäftsmodell, gemeinsam mit Andrea Grübel in einem Live Webinar vorstellen darf. Melde dich jetzt gleich kostenfrei dazu an. Wir freuen uns auf dich 🙂

Das gefällt dir bestimmt auch

Leave a Comment

Close