Home Was macht eigentlich... Marina Friess

Marina Friess

by Daniela 22. März 2016 0 comment

Liebe Marina,

1. Was machst du genau?

Ich bin die Inhaberin von Feminess | Female Business. Wir sind die Weiterbildungsplattform für Unternehmerinnen und weibliche Führungskräfte im deutschsprachigen Raum. Neben dem Feminess Business Kongress, welcher 2x im Jahr mit jeweils 300-500 fantastischen Frauen stattfindet, veröffentlichen wir ein Weiterbildungsmagazin von Frauen für Frauen und beraten engagierte Damen, die beruflich und privat noch erfüllter sein möchten.

2. Wie bist du beim Aufbau deines Business genau vorgegangen?

Mir war es von Anfang an wichtig im Netzwerk zu fungieren. Ein starkes Netzwerk ist der einfachste und schnellste Weg seine Ziele zu erreichen. Darüber hinaus habe ich nie speziell auf Einzelpersonen gesetzt, sondern habe mir eine Plattform erschaffen, über die ich Multiplikatoren gewinnen kann. So gibt es einige Partner die Feminess und unsere Produkte mit bewerben und unterstützen. Darüber hinaus wollte ich etwas großes erschaffen, dass schnell Aufmerksamkeit am Markt bekommt. Das ist uns durch den Kongress gut gelungen.

3. Welche konkreten Maßnahmen hast du in den ersten Monaten vorgenommen?

Ich habe eigentlich von morgens bis Abends nur telefoniert und geschrieben.

Telefoniert um neue Netzwerkpartner aufzubauen, Multiplikatoren zu finden und neue Kunden zu gewinnen. Geschrieben habe ich Fachartikel, Bücher und Blogbeiträge, um schnell Bekanntheit aufzubauen. Bücher und Artikel tragen schnell dazu bei, dass man als Expertin am Markt wahrgenommen wird und man steigert dadurch den Marktwert. Und ein Buch kann man in jeder Branche schreiben, man darf nur kreativ vorgehen. Ich habe zuletzt ein Buch mit 20 Pharmafrauen geschrieben. Sie haben über die Höhen und Tiefen in ihrem Job berichtet, um dadurch anderen Frauen Mut zu machen.

Ich glaube das Wichtigste ist, dass man sich einmal eine Zeitlang auch unangenehmen Dingen widmet wie zum Beispiel Kaltakquise oder die persönliche Ansprache von Menschen, um auf sich aufmerksam zu machen. Da merke ich allerdings schrecken viele Frauen zurück. Das ist schade, da es mit einer der Erfolgsgaranten ist.

4. Welche Aktionen hast du zu Beginn zur Steigerung der Bekanntheit unternommen?

Hier habe ich viele Interviews gegeben, sowohl schriftlich als auch via Skype. Diese wurden dann auf den unterschiedlichsten Medien (Podcast, Blog, Zeitung, Buch) veröffentlich. Ich habe da wirklich alles mitgenommen, was mir vor die Füße gefallen ist und auch aktiv Menschen angesprochen, dass ich gerne interviewt werden möchte.

5. Immer wieder hört man, dass jede (r) Erfolgreiche entweder über ein gutes Netzwerk verfügt, einen Mentor hat oder Mitglied einer Mastermind Gruppe ist. Wie ist das bei dir? Wer oder was hat dir geholfen?

Bei mir ist es in der Tat alles drei zusammen. Ich habe seit Jahren 2 Coaches an meiner Seite. Einen Coach für Businessthemen und einen Coach für meine persönlichen Themen. Zusätzlich besuche ich oft Kongresse, Vorträge und Seminare.

Mein Netzwerk ist in der Zeit so stark gewachsen, dass es mittlerweile kaum noch etwas gibt, was ich nicht über mein Netzwerk abdecken könnte.
Um eine gute Mastermind-Gruppe zu erschaffen, habe ich selbst einen Lionsclub mit einer Geschäftspartnerin gegründet. Mit den ausgewählten Mitgliedern treffe ich mich 4x im Jahr zu einem intensiven Austausch und wir können gleichzeitig noch etwas für die gute Sache tun.

6. Was war bisher dein größter Erfolg?

Mein größter Erfolg war der erste Feminess Business Kongress im September 2013. Mit wirklich viel und harter arbeit habe ich es geschafft, 1 Jahr nach Firmengründung, die erste Veranstaltung gleich mit knapp 500 Teilnehmerinnen durchzuführen.

7. Hast du ein ganz persönliches Erfolgsgeheimnis?

Ja das habe ich. Sei du selbst!!!!

Wir hören als Frauen von morgens bis abends wie wir zu sein haben und was wir zu tun haben, um erfolgreich zu sein. Ich glaube wichtig ist es sich selbst kennen und lieben zu lernen, sich bewusst zu machen welche Fähigkeiten man hat und darauf aufzubauen. Sich für den Erfolg zu verstellen oder zu verleugnen macht keinen Sinn!

8. Turbulenzen im Business kennt jeder: Wie gehst du damit um?

Die kenne ich zu genüge. Ich habe das Gefühl umso größer das Unternehmen, umso größer die Turbulenzen. Mit der Zeit wird man da allerdings immer gelassener, ich zumindest. Ich habe das Selbstbewusstsein aufgebaut und weiß nun, dass es mich nicht umbringt, nur stärker macht. Ich glaube das wichtige ist sich kurz zurück zu lehnen, die Augen zu schließen, tief durchzuatmen und keine übereilten Reaktionen anstoßen. In der Ruhe kommt die Antwort auf so gut wie jedes Problem.

9. Was tust du, wenn Zweifel aufkommen?

Zweifel kenne ich natürlich auch, doch lasse ich mich davon selten beeinflussen. Wichtig ist zu erkennen ist es ein Zweifel oder sagt die Intuition: „Pass auf, da ist etwas falsch“. Der Unterschied ist manchmal schwer zu erkennen. Ich frage mich dann immer: Was ist jetzt das schlimmste was passieren kann, wenn es schief geht?“ Wenn ich damit leben kann, dann bleibe ich auf Kurs. Wenn nicht, ändere ich den Kurs. Es ist nicht schlimm auch einmal etwas zu revidieren. Nur Augen verschließen und hoffen das sich etwas von alleine löst, dass ist schlimm.

10. Welchen Tipp oder Ratschlag würdest du (Jung-) Unternehmerinnen mit an die Hand geben und WARUM?

Sucht euch von Anfang an eine Person oder ein Netzwerk, dass euch unterstützt. Es würde ja auch keiner auf die Idee kommen sich ein Flugzeug zu kaufen und dann ohne Lehrer oder Ausbildungsstunden loszufliegen. Doch ich merke immer wieder, dass es viele Unternehmer/innen genau so machen. Sie gründen eine Firma und fliegen drauf los, ohne zu wissen, wie sie ihren Vogel in die Luft bekommen. Wenn uns jemand, der bereits das erreicht hat was wir erreichen möchten erklärt, wie es geht, dann kommen wir viel schneller an.

Marina Friess KopieMarina Friess ist die Organisatorin des Feminess Business Kongress. Ein Kongress von Frauen für Frauen – ein Highlight-Event, das zum Netzwerken einlädt!

Wir freuen uns auf einen Tag mit herausragenden Referentinnen. Provokant und mit ganz viel Humor wird ergründet, wie es um die Weiblichkeit in Kombination mit Geld und Leidenschaft bestellt ist. Wie können wir Frauen weibliche Seite im Beruf einbringen, ohne Kompetenz und Souveränität in Frage zu stellen. www.feminess-kongress.de/offer

Hier kannst mehr über Marina Friess und den Kongress erfahren.

Das gefällt dir bestimmt auch

Leave a Comment

Close