Home Erfolgreich verkaufen Produkt Transforming: „AUS 1 MACH 3“…. so ist auch die erste Million zum Greifen nah

Produkt Transforming: „AUS 1 MACH 3“…. so ist auch die erste Million zum Greifen nah

by Daniela 26. Juni 2017 0 comment

Teil 2 von Erfolgreich verkaufen

Bei sehr vielen Produkten im Online Business handelt es sich um Dienstleistungen. Dienstleistungen zeichnen sich dadurch aus, da das Produkt etwa immateriell ist, es nicht das Kriterium der „Lagerfähigkeit“ erfüllt, der Nutzen in aller Regel nicht vorgeführt werden kann, die Produktion und das Marketing meist gleichzeitig erfolgen oder die Dienstleistungsqualität nach objektiven Merkmalen schwer nachprüfbar ist. Aus diesem Grunde ist es wichtig, dass Dienstleistungen immer wieder den Trends der Zeit angepasst werden. Das macht sie zwar unter Umständen recht „kurzlebig“ aber genauso erfolgsversprechend. Es gibt Dienstleistungs- Produkte, die treffen den Nerv der Zielgruppe und werden extrem erfolgreich verkauft. So mancher im Online Business hat damit Millionen verdient. Du möchtest das auch? Und fragst dich, ist es dann notwendig immer wieder Neues zu erschaffen? Nein. Keineswegs. 

Was wir im Online Business von Unternehmen wie Honda lernen können

Produktmodifikationen sind Überlegungen im Rahmen des strategischen Managements und eine wunderbare Art und Weise zur Nutzung von Synergiepotenzialen. Wirklich jedes Unternehmen und jede/r Einzelunternehmer/in macht es so, denn nur die wenigsten Unternehmen oder Einzelunternehmer/innen können mit „echten“ Innovationen trumpfen. Ein prima Beispiel sind Motoren von Honda. Diese Motoren werden im Automobilbereich aber auch in der Schifffahrt oder bei Rasenmähern angewendet. Durch Verknüpfung verschiedener Kernkompetenzen mit Hilfe von Neuem, Services oder anderen Produkten können neue Geschäftsfelder erschlossen und bestehende Produkte erweitert oder ergänzt werden. In der Betriebswirtschaftslehre werden klassischerweise in Bezug auf die Konsumgüter und Dienstleistungen folgende Möglichkeiten gelehrt: Produktbeibehaltung, Produktveränderung, Produktdiversifikation oder Produktinnovation sowie Produkteleminierung.

Ein lohnender Blick über den Tellerrand

Warum soll sich das Online Business in dieser Hinsicht grob von anderen Funktionsweisen wirtschaftlichen Handelns unterscheiden? Da mir in vielen Gesprächen auffiel, dass Wörter wie Produktmodifikation nicht immer klar sind, möchte ich jetzt darauf einmal genauer eingehen. Und da auch ich das „Rad nicht neu erfunden“ habe, zitiere ich nun einige Passagen aus einem meiner BWL – Bücher:

  1. Produktbeibehaltung: „Das bestehende Programm wird beibehalten, weil Marktveränderungen nicht erkannt oder Marktchancen nicht gesucht werden. 

  2. Produktveränderung (Produktmodifikation): „Bei der Produktveränderung im engeren Sinne werden bei grundsätzlich gleicher Produktkonzeption die ursprüngli- chen Produkte verändert. Unterschieden werden kann:
  3. Produktvariation: Das bisherige Produkt wird durch eine neue Ausführung ersetzt. Es handelt sich in erster Linie bum eine Produktverbesserung (z.B. Ein Buch erscheint in einer überarbeiteten Auflage).
  4. Produktdifferenzierung: Wird bei bestehenden Programm/Produkten ein Produkt oder eine Produktart durch zusätzliche Ausführungen ergänzt, so spricht man von einer Produktdifferenzierung. Beispiel: Ariel weiß und Ariel color. Angesprochen wird eine Vertiefung mit dem Ziel, das Produkt auf die verschiedenen Bedürfnisse potenzieller Kunden (Marktsegmente) abzustimmen.
  5. Produktdiversifikation: Unter Diversifikation versteht man die Aufnahme neuer Produkte, die auf neuen Märkten angeboten werden. Man unterscheidet folgende Formen der Diversifikation:
  6. Horizontale: Erweiterung mit Produkten, die in einem sachlichen Zusammenhang mit den bisherigen Produkten stehen (ähnlicher Markt, ähnliche Technik, ähnlicher Inhalt, gleich Abnehmer…)
  7. Vertikale: Aufnahme von Produkten ins Programm, die von den bisherigen Kunden bestellt wurden.
  8. Laterale: Die neuen Produkte weisen keine Verwandtschaft mit den bisherigen Produkten auf = Vorstoß in neue Märkte.
  9. Produktinnovation: Ein neues Produkt, das zwar das gleiche Grundbedürfnis befriedigt, aber aufgrund einer neuen Technologie dieses Bedürfnis viel besser abdeckt, verdrängt das alte Produkt.
  10. Produkteleminierung: Bei einer Straffung des Programmes/ der Produkte stehen folgende Fragen im Fokus:
  • Welche Produktvariationen sollen eliminiert werden?
  • Welche Produktgruppe oder Produktlinie soll Element werden? Eine Produktgruppe ist eine Gruppe, in der ähnliche Produkte zusammengefasst werden. Produktlinien fasst verschiedene Produktgruppen zusammen.

(Quelle: Thommen/Achelten 2012: 174ff)

Auch im Online Business, mit vorwiegend skalierbaren digitalen Produkten, funktioniert es sehr ähnlich.

Produkt Transforming

Ich verfahre im Grunde immer nach dem Produkttransforming 🙂 Dazu vermische ich einfach  P- Variationen mit und differenziere innerhalb dieser noch einmal. 

  1. Ich nehme mein Grundprodukt und setze es in einem Mindmap in die Mitte.
  2. Gedanklich gehe folgende Fragen durch. Ich notiere wirklich jede Idee oder auch absurde Gedanken.
  • Welche Aspekte/Teile/Kapitel … müssten aufgrund des „Aspektes der Aktualität“ überarbeitet werden? Erst vor Kurzem habe ich z. B. das BrandingBook, welches 2016 auf den Markt kam, komplett! neu überarbeitet und erscheint bald. Das Online Business ist sehr komplex und „schnelllebig“ und macht das einfach erforderlich.
  • Durch welche Punkte/Services könnte ich das Grundprodukt erweitern? Als Anhaltspunkte dienen mir latente Bedürfnisse meiner Zielgruppe, wie etwa „immer Zugriff auf das Produkt“ oder dem Wunsch nach Austausch und Vernetzung untereinander.
  • Welcher zusätzliche Nutzen könnte das Produkt noch bereichern? Gibt es ein Thema welches die Zielgruppe beschäftigt und welches das Produkt bisher nur „am Rande“ bedient? Dazu führe ich gerne Befragungen durch. Am liebsten spontan, weil dann die besten Antworten kommen. Dazu greife ich spontan zum Telefonhörer und frage persönlich nach. 
  • In welcher Branche könnte das Wissen/das Prinzip/die Vorgehensweise… noch einen großen Nutzen bringen? Z. B. habe ich mein medizinisches Grundwissen mit Aspekten der Luftfahrt kombiniert oder verwende nach wie vor mein Wissen, Methoden, Prinzipien als Dozentin in der Erwachsenenbildung (zwar zuvor im Hochschulbereich) im Online Business. Dort zeige ich u.a. auf, was man beim Erstellen eines Online Kurses aus didaktischen Gesichtspunkten beachten darf. Und umgekehrt! Gibt es Branchen, die eine ganz spezielle Denk- oder Arbeitsweise angehen, die für die eigene als Aufwertung oder Ergänzung dient? Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass Techniken der Luftfahrt im Gesundheitswesen Einzug hätten.

Ich hoffe, dass dieser Artikel dich bei deinem Produkttransforming unterstützen kann:-)

Beste Grüße,

Dani

P.S. Kennst du schon meine neue Webinarreihe? Nein? Dann schau mal hier

Das gefällt dir bestimmt auch

Leave a Comment

Close